1. Unna.de:
  2. Startseite
  3. Aktuelle Meldungen

Unna von A-Z:

Kreisstadt Unna

  1. Startseite
  2. Aktuelle Planverfahren
  3. Aktuelle Stellenangebote
  4. Amtliche Bekanntmachungen
  5. Anfahrtsskizze zum Rathaus
  6. Bauen, Wohnen, Wirtschaft
  7. Bürgerservice
  8. Bildung, Kultur, Geschichte
  9. Kinder, Jugend, Familien und Senioren
  10. Politik in Unna
  11. Stadtplan
  12. Stadtverwaltung, Virtuelles Rathaus
  13. Termine
  14. Umweltdaten

Top10 Seiten

  1. Stellenausschreibungen
  2. Bibliothek im zib
  3. Biblog im zib
  4. Startseite Kulturbetriebe
  5. RSS-Newsfeed Presse-Infos
  6. Stellenangebote
  7. Bebauungspläne im laufenden Verfahren
  8. Bürgerservice - Weiterleitung
  9. Amtsblatt 2020
  10. Versicherungsstelle der Kreisstadt Unna

Anregung & Kritik

  1. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Kreisstadt Unna:

Corona-Update: Stadtverwaltung geschlossen - Kontakt über Telefon und E-Mail möglich - Verschiedene Hilfsangebote 


Diese Homepage wird zum Thema Corona-Virus fortlaufend aktualisiert.

Aufgrund der aktuellen Situation in Bezug auf den Corana-Virus sind das Rathaus und alle Außenstellen (dazu gehören das Seniorentreff Fässchen, das Zentrum für Information und Bildung (zib), die Bibliothek, die Jugendkunstschule, das Hellwegmuseum, das Lichtkunstzentrum, alle Sporthallen, alle Außensportstätten, Schwimmbäder, Lehrschwimmbecken, die Stadtteilzentren Nord und Süd, das Standesamt, die Bürgerämter in Massen und Königsborn, das Umweltamt, der Bereich Schulen, die Psychologische Beratungsstelle, die Umweltberatungsstelle im Rathaus, das Rechnungsprüfungsamt, das Quartiersbüro sowie die Verwaltung der Stadtbetriebe Unna) geschlossen.

Alle Informationen zur Notfallbetreuung für Kinder finden Sie hier
Alle Informationen zu Rechtlichen Regeln in Unna finden Sie hier
Alle Informationen zu Rat und Hilfe der Wirtschaftsförderung finden Sie hier

Krisentelefon für Familien:
Wenn Sie als Familie wegen der Corona Pandemie unter Druck und Streß geraten, können Sie das Krisentelefon der Psychologischen Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern unter 02303/ 1701 anrufen oder eine Mail an pb@stadt-unna.de schreiben.

Für alle weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das Infotelefon unter 02303/103-111 (erreichbar montags bis donnerstags zwischen 8 und 15.45 Uhr, freitags zwischen 8 und 12.30 Uhr). Bürger*innen können sich aber auch per E-Mail post@stadt-unna.de an die Verwaltung wenden.

Weitergehende Informationen und aktuelle Entwicklungen zum Corona-Virus bietet fortlaufend die Homepage der Kreisverwaltung: https://www.kreis-unna.de/


UPDATE (23. März): Bürgermeister Kolter ergänzt Allgemeinverfügung

Unnas Bürgermeister Werner Kolter hat heute (23. März) im Rahmen der aktuellen Corona-Krise Ergänzungen zur geltenden Allgemeinverfügung zum Zwecke der Verhütung und Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus vorgenommen. In diesen Verfügungen werden schon vorhandene Maßnahmen ergänzt oder konkretisiert.
Konkret geht es in den Verfügungen um die Besuchseinschränkungen für Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe, in denen besonders schutzbedürftige Personen leben. Auch in Krankenhäusern, Vorsorge- und Rehaeinrichtungen gilt ein Besuchsverbot. Zudem sind alle Veranstaltungen einschließlich Versammlungen unter freiem Himmel bis einschließlich 1. Mai 2020 untersagt.
Unter Bezug auf die vom Land erlassene Kontaktsperre bittet Bürgermeister Werner Kolter eindringlich um die Einhaltung der neuen Regelungen. „Es bleibt weiter wichtig, soziale Kontakte zu vermeiden, um das Infektionsrisiko für alle zu mindern“. 

Die Allgemeinverfügungen zum Nachlasen finden Sie im Folgenden:

2. Allgemeinverfügung
3. Allgemeinverfügung
4. Allgemeinverfügung
5. Allgemeinverfügung
6. Allgemeinverfügung

Weitere wichtige Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus finden Sie unter
https://www.land.nrw/de/wichtige-fragen-und-antworten-zum-corona-virus

UPDATE (23. März): Hilfsangebote
In Zeiten der Corona-Krise mehren sich die Hilfsangebote. Die Ehrenamtsagentur Unna setzt sich in der Corona Krise dafür ein, Hilfesuchende an Organisationen zu vermitteln, die Hilfen anbieten und Organisationen und Initiativen, die bereits Hilfen anbieten mit Bürger*innen, die gerne freiwillig helfen möchten, zusammenzubringen. Dafür haben wir Kontaktdaten und Informationen über entsprechende Organisationen auf unserer Homepage „ehrenamt-unna.de“ unter den Angeboten bekannt gegeben. Dabei geht es beispielsweise um Einkaufshilfen, Telefongespräche oder Kinderbetreuung. Das Angebot wird kontinuierlich erweitert. Erreichbar ist die Ehrenamtsagentur unter Telefon: 02303/103-711. https://www.ehrenamt-unna.de/

Auch in den Sozialen Medien gibt es Hilfsangebote. An die Facebook-Gruppe Corona-Hilfe Dortmund/Unna können sich Menschen wenden, die Hilfe beim Einkaufen oder Gassi gehen mit dem Hund benötigen.

Krisentelefon für Unternehmer*innen bei der WFG Kreis Unna eingerichtet

Bereits jetzt stellt die WFG Kreis Unna Unternehmer*innen auf Ihrer Internetseite aktuelle Informationen und Hilfsmittel zu folgenden grundsätzlichen Themenkomplexen zur Verfügung:
Kurzarbeitergeld, Liquiditätshilfen,  wesentliche Schritte zur Krisenprophylaxe und –bewältigung.
Diese Informationen werden regelmäßig den aktuellen Gegebenheiten angepasst.

Sollten darüber hinaus noch Fragen offen geblieben sein und sind Sie Einzelhändler, Gastronom, Einzelunternehmer, Freiberufler oder liegt Ihr Unternehmen in der Innenstadt, so hilft Ihnen unter der Rufnummer 02303/103-456 der Wirtschaftsförderer der Stadt Unna, Martin Bick weiter. In allen übrigen Fällen steht Ihnen das Krisenteam der WFG Kreis Unna, konkret die Wirtschaftsförderin für Unna Sabine Radig, unter der Rufnummer 02303/272-890, zur Seite.

 

UPDATE (18. März): Verlautbarung des Bürgermeisters

In einer gemeinsamen Vereinbarung haben heute die Bürgermeister*innen der Städte und Gemeinden im Kreis Unna mit Landrat Michael Makiolla die weitere Vorgehensweise zum Umgang mit dem Coronavirus abgestimmt. Vereinbarungsgemäß wird der Kreis Unna hierüber die Öffentlichkeit informieren. Darüber hinaus hat der Unnaer Bürgermeister Werner Kolter auf Anweisung des Landes eine neue Allgemeinverfügung für die Kreisstadt Unna zum Zwecke der Verhütung und Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus erlassen.
„Die Verlangsamung der Infektionen bleibt unser oberstes Ziel. Wir sind uns bewusst, dass wir den Bürger*innen viel abverlangen, aber nur so können wir die Herausforderung gemeinsam und solidarisch bewältigen“, sagt Bürgermeister Werner Kolter.
Grundlage für die neue Allgemeinverfügung ist der jüngste Erlass der NRW-Landesregierung, der weite Teile des öffentlichen Lebens berührt. Die neuen Regelungen treten unmittelbar in Kraft.

Im Wesentlichen geht es dabei um die Schließung von Geschäften des Einzelhandels und klare Reglementierungen für die Gastronomie.

Ausgenommen von Schließungen sind nur:

·      Lebensmittel

·      Wochenmärkte

·      Abhol- und Lieferdienste

·      Getränkemärkte

·      Apotheken

·      Sanitätshäuser

·      Drogerien

·      Tankstellen

·      Banken und Sparkassen

·      Poststellen

·      Friseure

·      Reinigungen

·      Waschsalons

·      Zeitungsverkauf

·      Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte

·      Großhandel 

Restaurants und Speisegaststätten dürfen ab sofort frühestens ab 6 Uhr öffnen und sind spätestens um 15 Uhr zu schließen. (Die Allgemeinverfügung finden Sie zum Nachlesen hier).

Bei der Veröffentlichung der neuen Allgemeinverfügung dankte Bürgermeister Werner Kolter allen, die derzeit zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens einen außerordentlichen Beitrag leisten. An die Unnaer Bürgerinnen und Bürger wandte Kolter sich mit dem dringenden Appell: „Bitte reduzieren Sie ihre sozialen Kontakte, bleiben Sie möglichst zu Hause. Befolgen Sie bitte die Allgemeinverfügungen und Anordnungen der Behörden.“

UPDATE (17. März): Wenn die Stadt Unna ab Mittwoch, 18. März 2020, das Rathaus für die Öffentlichkeit schließt, dann können Bürger*innen ihre Anliegen nur noch telefonisch, online oder per E-Mail erledigen. Die Stadt Unna hat dafür eine Telefonhotline freigeschaltet, die durchgehend zwischen 8 und 15.45 Uhr besetzt ist. Unter der Telefonnummer 02303/103-111 können die Bürger*innen ihr Anliegen vortragen. Auch Senioren oder Menschen in schwierigen Lebenslagen können die Hotline-Nummer nutzen. Über die E-Mail-Adresse post@stadt-unna.de können die Bürger*innen ebenfalls Kontakt mit dem Rathaus aufnehmen. Persönliche Vorsprachen im Rathaus sind - auch zum Schutz der Mitarbeitenden der Stadtverwaltung nur im absoluten Ausnahmefall und nach vorheriger telefonischer Absprache möglich. Außerdem weist die Stadt darauf hin, dass nur die Bürger*innen Zutritt zum Rathaus erhalten, die frei von einschlägigen Symptomen des Coronavirus sind.

Die Stadtverwaltung bemüht sich, sämtliche Dienstleistungen mit der gewohnten Qualität zu erfüllen, bittet gleichzeitig aber auch um Verständnis, dass in dieser Ausnahmesituation gewisse Einschränkungen möglich sind.

Zudem weist die Stadtverwaltung daraufhin, dass nach Vorgaben des Landes NRW ab Mittwoch (18. März) alle Spielplätze geschlossen sind. Auch die Stadtbetriebe Unna schließen den Servicehof und alle Trauerhallen. Die Stadtbetriebe Unna bitten um Verständnis für diese Einschränkung des Entsorgungsangebotes, die jedoch zur Sicherstellung grundlegender Aufgaben wie die kommunale Müllabfuhr erforderlich geworden sind.

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus‘ einzudämmen, bleiben die Hauptverwaltung der Stadtwerke und der „Treffpunkt Energie“ im Rathaus bis auf Weiteres geschlossen. 
 

UPDATE (17. März): Die Stadtwerke Unna haben im Zusammenhang mit dem Coronavirus Maßnahmen zum Schutz der Kundinnen und Kunden sowie ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter getroffen. Um die weitere Ausbreitung des Virus‘ einzudämmen, bleiben die Hauptverwaltung und der „Treffpunkt Energie“ im Rathaus bis auf Weiteres geschlossen. Mit dieser Entscheidung möchten die Stadtwerke die Betriebsfähigkeit der Stadtwerke Unna GmbH und somit die Energieversorgung von Unna sicherstellen. Damit folgen die Stadtwerke Unna der Empfehlung, persönliche Kontakte auf das unbedingt erforderliche Maß zu reduzieren. Trotz der Einschränkung stehen den Kunden auch weiterhin zahlreiche Möglichkeiten offen, ihre Anliegen zu regeln. 

Die Stadtwerke sind telefonisch unter 02303/2001-0 oder per Mail unter office@sw-unna.de erreichbar. Auch der Online-Service unter www.stadtwerke-unna.de kann durch die Kunden genutzt werden. 
Schriftstücke können in die Außenbriefkästen in der Heinrich-Hertz-Straße 2 sowie am Treffpunkt Energie eingeworfen werden. 
Der Störungsdienst ist weiterhin 24 Stunden für alle Kunden telefonisch erreichbar: 
Störungen: 02303/2001-0
Bei Gasgeruch: 02303/2001-333
 

UPDATE (16. März): Unnas Bürgermeister Werner Kolter hat heute eine Allgemeinverfügung zum Zwecke der Verhütung und Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus erlassen.

Nach der Schließung der Schulen in Nordrhein-Westfalen schränkt auch die Stadt Unna seit Montag, 16. März 2020, den Publikumsverkehr in öffentlichen Einrichtungen der Stadt ein. Das Rathaus wird ab Mittwoch für die Öffentlichkeit geschlossen. Alle Anliegen sollen telefonisch unter der Rufnummer 02303/103-0 vorgetragen werden. Nur in begründeten Ausnahmefällen wird der Zutritt zum Rathaus gestattet. Das hat in seiner heutigen (16. März) Sitzung der verwaltungsinterne Stab Außergewöhnliche Ereignisse (SAE) auf Grundlage des Erlasses der Landesregierung NRW von Sonntag, 15. März 2020, angeordnet.

Von der Schließung betroffen
Neben dem Rathaus von der Schließung betroffen sind zudem das Seniorentreff Fässchen, das Zentrum für Information und Bildung (zib), die Bibliothek, die Jugendkunstschule, das Hellwegmuseum, das Lichtkunstzentrum, alle Sporthallen, alle Außensportstätten, Schwimmbäder, Lehrschwimmbecken, die Stadtteilzentren Nord und Süd, das Standesamt, die Bürgerämter in Massen und Königsborn, das Umweltamt, das Schulamt, die Umweltberatungsstelle im Rathaus, das Rechnungsprüfungsamt, das Quartiersbüro sowie die Verwaltung der Stadtbetriebe Unna. Darüber hinaus entfallen die Ausschusssitzungen (Ausschuss für Soziales und Senioren, Haupt- und Finanzausschuss, Betriebsausschuss Stadtbetriebe und der Integrationsrat) bis zum 31. März 2020
Bei der Volkshochschule ist der Veranstaltungs- und Kursbetrieb bis zum 19. April 2020 ausgesetzt. dringende Beratungen zu den Einbürgerungszertifikaten sind telefonisch vormittags unter der Rufnummer 02303/103-734 abzustimmen. Bei der Bibliothek werden ab sofort bis zum 19. April 2020 erstmal keine Säumnisgebühren erhoben. Rückgaben sind bis dahin nicht möglich. Die Leihfrist wird entsprechend verlängert. Die Online steht allen Bibliotheksnutzern*innen selbstverständlich weiter zur Verfügung.
Der i-Punkt im zib ist telefonisch von dienstags bis freitags in der Zeit von 10.30 bis 16.30 Uhr unter der Rufnummer 02303/103-777 oder per Email zib-i-Punkt@stadt-unna.de erreichbar.

Trauungen und Trauerfeiern
Darüber hinaus haben sich die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Städte und Gemeinden im Kreis Unna darauf verständigt, dass bestimmte Veranstaltungen aufgrund ihrer Eigenart und Bedeutung nicht gänzlich abgesagt werden können. Hierzu zählen beispielweise
- Standesamtliche Trauungen
- Bestattungen und Trauerfeiern
Bei standesamtlichen Trauungen, Bestattungen und Trauerfeiern ist im Einzelfall eine sensible Abwägung zwischen den Schutzgütern vorzunehmen, so dass eine angemessene und würde- bzw. pietätvolle Durchführung ohne ein erhöhtes Infektionsrisiko ermöglicht werden kann. Beachtet werden sollten die konkreten Rahmenbedingungen und Einflussgrößen vor Ort wie zum Beispiel Raumgröße, Platzangebot, Dauer der Veranstaltung, Personenzahl und Flüchtigkeit der Begegnungen (z.B. bei Zeremonien im Anschluss von Trauungen vor den Standesämtern oder bei Trauerfeiern im Freien).
Der Wochenmarkt wird zur Deckung der Grundversorgung stattfinden.
Bis auf weiteres wird auch die Sprechstunde des Bürgermeisters entfallen, ebenso die Besuche zu den Alters- und Ehejubiläen.
Für die Notbetreuung in Kitas und Schulen gilt nun folgende Regelung: In jeder Kindertagesstätte ist eine Notbetreuung einzurichten. Zugangsberechtigt sind nach wie vor nur Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. Der Vordruck zum Nachweis der Notwendigkeit steht auf der Homepage der Stadt Unna zum Download bereit.
Auch in den Schulen ist für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 eine Notbetreuung einzurichten. Auch hier gelten die Voraussetzungen wie bei den Kitas. Im Fall von Alleinerziehenden muss ebenfalls eine berufliche Tätigkeit im Bereich von kritischen Infrastrukturen vorliegen.
 

UPDATE (16. März): Der Ferienpass des Kinder- und Jugendbüros der Stadt Unna ist abgesagt.Der Bereich Kultur der Kreisstadt Unna weist darauf hin, dass aufgrund der aktuellen Lage das Konzert „KontraSax“ (Sonntag, 22. März 2020) im Nicolaihaus und das Kindertheaterstück „So ein Circus“ (Dienstag, 24.März 2020) nicht stattfinden. Für beide Veranstaltungen wird ein Nachholtermin gesucht, Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Das Land NRW zum Thema Corona-Virus eine eigene Homepage gestaltet. Informationen finden Sie unter www.land.nrw/corona

UPDATE (16. März): Nach der neuen Erlasslage der Landesregierung hier nochmal eine Auflistung der Gebäude und Einrichtungen, die aktuell geschlossen sind.

Seniorentreff Fässchen; ZIB; Bibliothek; Jugendkunstschule; Hellwegmuseum; Lichtkunstzentrum; Sporthallen; alle Außensportstätten, Schwimmbäder, Lehrschwimmbecken, Stadtteilzentrum Nord und Süd; Standesamt; Umweltamt; Schulamt; Umweltberatungsstelle; Rechnungsprüfungsamt. Der Zutritt zum Rathaus erfolgt im Moment zum Schutz der Bürger*innen und der Mitarbeitenden der Verwaltung mit einer Einlasskontrolle. Wir bitten dafür um Verständnis.

UPDATE (15. März 2020): Aufgrund der aktuellen Krankheitswellen mit dem neuartigen Coronavirus (COVID-19) in Italien sowie in den angrenzenden Ländern Österreich und Schweiz fordert die Stadt Unna alle Rückkehrer aus diesen Ländern auf, die sich in den vergangenen 14 Tagen dort aufgehalten haben, sich vorsorglich in Quarantäne zu begeben und zu Hause zu bleiben - unabhängig davon, ob Sie Symptome haben oder nicht.

Hier finden Sie die Informationen des Landes NRW:

Update: Die Stadt Unna hat für Erziehungsberechtigte, die ihre Kinder ab Montag, 16. März 2020 zur Notbetreuung in einer Kita abgeben wollen, einen eigenen Vordruck (Word-Dokument oder pdf) erstellt, den Sie auf dieser Seite herunterladen können. Die ausgefüllten Formulare senden Sie bitte per Mail an familienbuero@stadt-unna.de.

14. März 2020: Aufgrund der Corona-Pandemie hat das Land NRW am heutigen Samstag (14. März) neue Erlasse und Weisungen veröffentlicht. Alle Schulen und Kitas werden ab Montag geschlossen. Schulkinder dürfen Montag und Dienstag noch zur Schule kommen, für Kitas gilt ab Montag ein Betretungsverbot. Wer die Notbetreuung in Kitas in Anspruch nehmen will, muss spätestens Mittwoch einen schriftlichen Nachweis des Arbeitgebers vorlegen.
Nur berufstätige Eltern, die als sogenannte Schlüsselpersonen gelten, dürfen ab Montag ihre Kinder in einer Kita betreuen lassen.

Der Kreis Unna bietet seit Samstagnachmittag einen Mustervordruck zum Herunterladen an. Dieser dient als Nachweis des Arbeitgebers und muss bis spätestens Mittwoch in der Kita vorgelegt werden. Bis dahin gilt offiziell „die mündliche Bestätigung“. Schlüsselpersonen sind Angehörige von Berufsgruppen, deren Tätigkeit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dient. Sie müssen ihre „Unentbehrlichkeit“ schriftlich nachweisen.

Die Maßnahmen der Landesregierung zum Schutz vor dem Coronavirus müssen jetzt von den Kommunen umgesetzt werden.

Zunächst waren Veranstaltungen ab 1000 Teilnehmern in NRW abgesagt, das gilt nun für alle Veranstaltungen. „Alle privaten und öffentlichen Veranstaltungen sind verboten.“ 

Auch die Kreisverwaltung informiert fortlaufend über die Entwicklung zum Corona-Virus. https://www.kreis-unna.de/


03.04.2020

Kreisstadt Unna

Infotelefon

Telefon: 02303/103 111
(erreichbar montags bis donnerstags zwischen 8 und 15.45 Uhr und freitags zwischen 8 und 12.30 Uhr)
E-Mail